NetKoop

Fördernummer: 01PH20007Logo NetKoop

Laufzeit: 01.10.2020 bis 30.09.2023

Erfolgsfaktoren für Netzwerke zur Hochschulentwicklung: Governancemodelle und soziale Praxis interdisziplinärer Kooperation (NetKoop)

Projektziel:

Das Verbundprojekt NetKoop erforscht in einem multi-perspektivischen Untersuchungsansatz die Gelingensbedingungen von Hochschulverbünden, die eine Qualitätsentwicklung im Bereich Studium und Lehre zum Ziel haben.

Das Teilvorhaben „Bundesweiter Survey und quantitative Erhebung von Akteursnetzwerken“ befasst sich mit der Analyse von Kooperationsdurchführungen, bei der u.a. auch Netzwerkkonstellationen untersucht werden.

Kurzbeschreibung:

Aktivitäten für eine lehrbezogene Qualitätsentwicklung finden zunehmend in Hochschulverbünden statt. Von diesen zumeist durch Drittmittelförderung entstandenen Hochschulverbünden wird sich versprochen, dass die Qualitätsentwicklung von Zusammenarbeit und Austausch profitiert und eine höhere Wirkung entfaltet. Erfolgs- und hinderliche Faktoren solcher Verbünde sind jedoch bislang nicht hinreichend wissenschaftlich geklärt. Das Verbundprojekt NetKoop untersucht daher die Gelingensbedingungen der Kooperation in Verbünden. Das Projekt wird gemeinsam mit dem Hochschulforschungsinstitut Halle-Wittenberg HoF (Prof. Peer Pasternack), der Universität Hamburg (Prof. Marianne Merkt) und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg realisiert.

Weitere Informationen zum Verbundprojekt (BMBF-Förderlinie „Qualitätsentwicklungen in der Wissenschaft“) finden sich hier.

Letzte Änderung: 07.04.2021 - Ansprechpartner: fokuslehre@ovgu.de